• Iran
  • Shiraz

    Das Grab des Dichters Hafez

    Shiraz ist Persiens Stadt der Dichter. Hafez (14. JH) und Saadi (13. JH) wecken heute noch Begeisterung in den Erzählungen junger Iraner. Shiraz steht bei vielen Touristen als Ausgangspunkt für eine Fahrt nach Persepolis auf dem Plan. Mit der Nasir-al-Molk Moschee hat die Stadt jedoch auch eine eigene wunderschöne Sehenswürdigkeit zu bieten. Nasir-al-Molk Moschee Eintritt: 150.000 Rial […]

  • Best of
  • Persepolis und Necropolis (Naqush-e Rostam)

    Der Eingang des Militärs

    Persepolis ist das einzige große Ziel im Iran, das wir uns bereits in Deutschland vorgenommen haben. Als wir in Shiraz ankommen, überlegen wir, dass wir uns mit anderen Backpackern zusammentun können, um die Fahrtkosten zu teilen. Wir wollen das aber nicht überstürzen, erstmal im Hostel gucken, wer sympathisch und dann weiterschauen. Es kommt aber, wie es im Iran […]

  • Iran
  • Yazd

    Yazd Skyline

    Yazd ist, so wird es uns im Bus von einem Perser geschildert, die exakte Mitte des Iran. Die Stadt ist etwa 4 1/2 bis 5 Busstunden von Isfahan entfernt. In Yazd gibt es, im Gegenteil zu allen anderen Städten, die wir im Iran besucht haben, eine für den Tourismus ausgebaute Infrastruktur. Sehenswürdigkeiten sind deutlich ausgeschildert. (Die […]

  • Iran
  • Isfahan und das Spiel mit der Macht

    Basar in Isfahan

    Isfahan, auch »Die halbe Welt« genannt, gilt als die schönste Stadt im Iran. Sie ist eines der beliebtesten Touristenziele des Landes. Die Stadt liegt 6 1/2 Busstunden südlich von Teheran oder 3 Stunden von Kaschan. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören der Naqsh-e Jahan Square, sowie die beiden Moscheen auf diesem und die Si-o-se Pol-Brücke. Am Naqsh-e Jahan Square befindet sich ein Basar, […]

  • Iran
  • Kaschan – Sightseeing und die iranische Gastfreundschaft

    Rondell im Basar von Kaschan

    Kaschan ist bekannt für seine traditionellen Häuser und verwinkelten, labyrinthartigen Gassen. Es gibt ein paar symmetrisch angeordnete tosend laute Straßen, die das Labyrinth in Kästchen teilen. Sie sind die hässlichsten und lautesten Straßen in Kaschan, ermöglichen aber die Orientierung in dieser sonst ruhigen und gemütlichen Stadt. Maren und ich fahren das volle Touriprogramm auf und […]

  • Iran
  • Teheran

    Die Vögel kreisen immer wieder im das rechte Bein des Friedensturms

    1. Eindruck von Teheran Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich einen Abhol-Service gebucht. Der Fahrer steht mit meinem Namenschild am Flughafen bereit. Er weiß, dass das Visum 1-4 Stunden dauern kann, steht aber dennoch die ganze Zeit an Ort und Stelle. Er ist sympathisch, kann aber kein Englisch. Zunächst spielt er typisch orientalische […]

  • Indonesien
  • ATM Payment in Indonesien

    Wir saßen in einem Café in Kuta, Lombok. Unser Airbnb hatte leider kein Internet und das des Cafés brach immer wieder zusammen. Eigentlich nicht so ein großes Problem, wenn man nicht gerade einen Flug buchen möchte und das bei jedem Versuch der Kreditkartenzahlung passiert. Zack und wieder alles von vorne eingeben: Flug auswählen, alle Daten zusammenschreiben, […]