Foto-Essay: Die Tierwelt Sri Lankas

Ein Affe im Yala Nationalpark

Autor und Fotograf

Björn war über den Jahreswechsel 2013/14 für 3 Wochen auf Sri Lanka. Mit einer Canon Powershot SX50 HS ausgestattet, hat er sich vor allem die Tierwelt der Insel vor die Linse geholt.

Die Tierwelt Sri Lankas

Wer an so eine tropische Insel wie Sri Lanka denkt, sieht meistens nur den Strand und gepflegte Hotelanlagen. Doch da gibt es noch viel mehr.

Im Hochland Sri Lankas

Es gibt Regionen im Hochland, wo du abends eine Jacke brauchst. Bei meinem ersten Besuch habe ich mir sogar eine Erkältung eingefangen. Wir waren bei einem Einheimischen (Rathna) untergebracht, ca. 300m bis zum Strand. Mit Rathna haben wir Touren unternommen, die wir mit herkömmlichen Veranstaltern nie gemacht hätten. Im Hochland haben wir eine Teefabrik besucht. Angebaut wird in Sri Lanka schwarzer Tee.

Jalle Nationalpark

Ein Event für Naturliebhaber ist der Jalle Nationalpark. Er befindet sich an der Südwestspitze Sri Lankas. Dort empfiehlt sich eine Kamera mit gutem Zoom, da die Tiere sehr scheu sind.

Wir haben aber nicht nur im Nationalpark fotografiert, sondern meistens direkt vor der Haustür. Einmal sind direkt über Rathnas Grundstück ca. 30 Braminweihen (Greifvögel) hinweggeflogen. Vielleicht war das eine Art Flugschule, wie bei Störchen. Es war sehr beeindruckend.

Wir hatten auch das Glück, einen Paradies Vogel vor die Linse zu bekommen. Besser gesagt, zwei von ihnen. Einen schwarz-weißen und einen braun-schwarzen. Sie sehen wunderschön aus mit ihren langen Schwänzen. So elegant, dabei ist der Vogel an sich nur ca. 15 cm groß. Der Rest ist Schmuck.

Das für mich mit Abstand beste Bild ist der Bienenfresser, der gerade einen Käfer in die Luft wirft, um ihn zu verschlingen.

Flora

Vielen Dank, Björn, für deinen Bericht und die vielen fantastischen Fotos!

Schreibe einen Kommentar