Das richtige Backpack: Review des Deuter Quantum 55+10 SL

Backpack Deuter Quantum 55+10 SL, von hinten

Zum Backpacking brauchst du nicht viel. Aber einen guten Reiserucksack solltest du haben. Viele Leute, die ich kenne, die sich einen „Billig-Rucksack“ gekauft haben, bereuen es. Das Backpack ziehe so sehr an den Schultern, sei unbequem, regendurchlässig oder würde bestimmte Zonen des Rückens zu sehr belasten. Das sind alles Erfahrungen, die ich von Backpackern mit schlechten Rucksäcken höre. Viele verlieren auch die Lust am Backpacken, weil ihr Rucksack zu unbequem ist.

Ich habe mir wirklich viele Rucksäcke angeschaut und anprobiert, war in einigen Geschäften und habe mich umfangreich beraten lassen. Ich schwankte zunächst zwischen dem Tatonka Isis 60 und dem Osprey Kyte 66 bis ich mich schließlich für den Deuter Quantum 55+10 SL entschieden habe. SL bedeutet Slim Line und beschreibt die Damenmodelle von Deuter. Sie sind auch für Männer mit einer kurzen Rückenlänge geeignet.

Hier die Vorteile auf einen Blick:

Backpack Deuter Quantum 55+10 SL, bepackt, von vorne
Backpack Deuter Quantum 55+10 SL, bepackt, von vorne
Damenrucksack Deuter Quantum 55+10 SL, gepackt, von der Seite
… von der Seite…
Backpack Deuter Quantum 55+10 SL, von hinten
… und von hinten.

Backpack speziell für Frauen

Der Deuter Quantum SL ist an die Rückenlänge von Frauen angepasst. Außerdem hat er schmalere Schultergurte. Dadurch ist er bequemer zu tragen und gewährt mehr Armfreiheit als ein Männermodell.

Auch Tatonka und Osprey bieten reine Frauenmodelle an.

Anpassbares Volumen

Der Name 55+10 sagt bereits, dass es ein 55 l-Backpack ist, das um 10 l erweitert werden kann. Nimmst du deutlich weniger als 55 l mit, kannst du den Rucksack durch die Gurte noch schmaler ziehen. Dadurch ist das Gewicht dennoch gleichmäßig verteilt und der Rucksack sieht immer noch gut aus. Nichts schlackert rum.

In diesem Punkt war Osprey am schlechtesten. Das Backpack sah aus wie Kraut und Rüben nachdem es mit Gewichten bepackt wurde. Es war zu verschiedenen Seiten stark ausgebeult.

Daypack

Mit im Paket enthalten ist ein Daypack, das du sowohl frontal als auch hinten am Backpack fixieren kann. Das ist vor allem für mich praktisch, weil ich sonst keinen passenden Rucksack für Tagestouren oder das Handgepäck im Flugzeug besitze.

Daypack Deuter Quantum 55+10 SL
Daypack
Daypack von innen
Daypack von innen

Transporttasche

Die Transporttasche kannst du sowohl als Regencape beim Tragen des Backpacks auf dem Rücken als auch als geschlossene Tasche verwenden. Hier hat Deuter wirklich eine clevere multifunktionale Lösung entworfen. Ein Vorteil ist, dass du nicht zwei Teile mit dir herumtragen musst. Die Transporttasche ist super für Flüge geeignet. Ich erinnere mich, wie ich mit einem durchnässten Backpack in Vietnam ankam als ich noch keine Transporttasche hatte. Sie wird sogar von manchen Fluglinien gefordert, weil durch die Verwendung einer Tasche keine Backpacks aneinander hängen bleiben und kaputt gehen können. Daher sorgt die Schutzhülle gerade bei Flügen für die Langlebigkeit des Backpacks. Bei Busreisen in Asien kommt es sehr häufig vor, dass Mitreisende Lebensmittel transportieren und dabei anderes Gepäck beschmutzen. Gerade in diesen Situationen freue ich mich immer wieder, dass ich eine Hülle habe, die ich unkompliziert abwaschen kann. Bei anderen Reiserucksäcken, etwa Modellen von Tatonka und Osprey, musst du diese dazu kaufen. So eine Tasche kostet ca. 30 Euro. Vielleicht findest du auch eine gute für 20 Euro. Da ich keine brauche, habe ich mich nicht umfassend informiert.

Regentasche vom Deuter Quantum 55+10 SL Damen-Backpack
Transporttasche

Kleines Portemonnaie-Fach am Hüftgurt

Dieses kleine Fach macht das Reisen wirklich leichter. Zum einen hast du wichtige Gegenstände, wie Geld oder den Reisepass direkt griffbereit und kannst sehr viel komfortabler in Hotels oder Hostels einchecken. Das ewige Rumgekrame im Hauptfach hat ein Ende. Der wesentlich wichtigere Vorteil ist, dass es deutlich schwieriger für Diebe ist, etwas zu klauen, was sich direkt vor dir befindet.

Portemonnaie-Fach Deuter Quantum 55+10 SL Backpack
Portemonnaie-Fach

Perfekte Passform am ganzen Rücken

Die Passform ist für mich der wichtigste Faktor bei der Auswahl eines Backpacks. Der beste Reiserucksack bringt dir nichts, wenn er nicht gut am Rücken liegt. Viele Backpacks liegen nur an der Hüfte und an den Schultern an. In der Mitte bildet sich ein Hohlraum. Dadurch werden nur Teile des Rückens belastet und andere entlastet. Für die entlasteten Bereiche ist das natürlich sehr angenehm, für die anderen nicht. Der Deuter Quantum 55+10 SL liegt von oben bis unten ideal an und ist deshalb so bequem zu tragen. Er eignet sich hervorragend für lange Touren.

Das Modell von Osprey saß auch sehr gut am Rücken. Deuter war dennoch um Längen voraus. Tatonka saß von den drei Marken im Vergleich am schlechtesten. Am allerschlechtesten saß übrigens das teuerste Modell, das ich anprobiert habe. Es war von Jack Wolfskin.

Hauptfach kann frontal geöffnet werden

Der große Nachteil des Osprey-Modells ist, dass das Hauptfach nur von oben geöffnet werden kann. Tatonka und Deuter bieten jeweils zwei Zugriffe auf das Hauptfach an. Es kann sowohl von oben als auch von vorne geöffnet werden. Dies ist für mich ein sehr wichtiger Faktor, weil ich den Rucksack immer von vorne befülle und öffne. So habe ich einfach einen besseren Überblick über meine Sachen.

Der Preis

Zugegebenermaßen ist das Modell von Osprey am günstigsten. Allerdings sind in diesem weder eine Transporttasche noch ein Daypack enthalten. Wenn du allein die Transporttasche zusätzlich kaufst, kommst du auf einen teureren Endpreis als bei Deuter. Dann fehlt dir allerdings immer noch ein Daypack. Wenn man bedenkt, was bei Deuter alles im Paket inbegriffen ist, merkt man, wie günstig knapp 190 Euro sind. Rechnet man für die Regentasche 30 Euro und für das Daypack 50 Euro, liegt das Backpack bei 110 Euro. Der teuerste Rucksack des Vergleichs ist der von Tatonka mit knapp 190 Euro ohne Transporttasche oder Daypack. Da Deuter und Tatonka deutsche Unternehmen sind, ist nicht mit langfristigen Lieferengpässen zu rechnen. Bei Osprey ist das gemäß Angaben eines Verkäufers der Fall. Er meinte, dass sich Lieferungen von Osprey um Monate verzögern können.

Hier kannst du das Nachfolgemodell „Deuter Quantum 60+10 SL“ 10% günstiger bestellen

Bei Activinstinct findest du aktuelle Backpacks preisreduziert.

Packlisten für eine längere Reise findest du hier.

4 Kommentare

  1. Hi!

    Ich bin aktuell dabei, die Vorbereitungen für mein Auslandsjahr in Neuseeland zu planen und spiele mit dem Gedanken, mir diesen Rucksack zuzulegen. Könntest du mir verraten, wie die Maße des Daypacks sind?

    Vielen Dank im Voraus
    Patty

  2. Hallo Patty,

    eine gute Wahl. Ich habe den Kauf nicht bereut. Das Daypack ist 42cm lang und variiert in der Breite zwischen 23cm (oben) und 28cm (recht weit unten). Das Daypack ist nach hinten hin recht schmal. Wenn du mehr einpacken möchtest, kannst du es allerdings über einen Reisverschluss vergrößern. Das hat mir z.B. geholfen Gewicht kurzfristig vom Backpack in das Daypack zu verlagern und damit Geld bei Flugtickets zu sparen.

    LG
    Lara

  3. Hi Lara,

    Vielen, vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort – das war mir eine riesige Hilfe!

    Viele Grüße
    Patty

  4. Hey, ich hatte damals zwischen dem Deuter und dem Tatonka geschwankt. Muss ehrlich sagen dass mir der Deuter von den Funktionen her (Taschen, Reisverschlussfach im Hüftgurt etc.) echt besser gefiel… Habe dann aber beide Modelle mit 15 kg bepackt im Outdoorladen eine Weile durch die Gegend getragen und mich doch für den Tatonka entschieden. Nach mehreren Einsätzen muss ich sagen: ich liebe ihn. Ich glaube beim Kauf ist es wirklich wichtig, in einen Fachhandel zu gehen und das Teil gründlich auszutesten. Jeder Mensch ist halt anders gebaut… Dein Deuter gefällt mir aber optisch echt richtig gut. Etwas neidisch bin ich auf den Tagesrucksack und die Hülle. ;) Ich habe immer einen zusammenfaltbaren Rucksack von Decathlon dabei- Kostenpunkt 6 EUR. Der tuts und verbraucht kein Packvolumen. Und zum Fliegen kommt der Große in eine einfache Packhülle. Etwas doof ist, dass man das Ding oben mit Paketklebeband zuschnüren muss… Über die Anschaffung einer Hülle wie du sie hast hab ich daher schon öfter nachgedacht…

Schreibe einen Kommentar